Verein und Vorstand Grundsätze Mitglied werden
Termine Aus dem Gemeinderat
Auftakt zur Kommunalwahl
Wiesloch Gemeinderat Wiesloch Ortschaftsrat Schatthausen Schatthausen nach Wiesloch Ortschaftsrat Baiertal Baiertal nach Wiesloch Kreistag Kreistagskandidaten
Wahlaussagen Innenstadt Stadtplanung und -entwicklung Gewerbeflächen/Arbeitsplätze Wohnen Schule/Bildung Kindergärten Senioren Vereine/Kultur/Sport Verkehr / ÖPNV Finanzen
Vereine/Kultur/Sport

Die Stadt Wiesloch hat sich im kulturellen und sportlichen Bereich einen Namen gemacht, der weit über die Region hinausreicht.  Dies ist vor allem unseren Vereinen mit ihrem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement zu danken!

 

Wir erinnern an Veranstaltungen wie z.B. „Wein und Markt“, die Literaturtage, an Ausstellungen, an Konzerte und Theateraufführungen um nur einiges zu nennen.

 

Wir haben eine außergewöhnliche, sehr kreative und engagierte Bürgerschaft, die durch ihre aktive Mithilfe das lebenswerte Miteinander in besonderem Maße prägt. Die „Freien Wähler“ setzen sich dafür ein, dass die Möglichkeiten, die durch unser repräsentatives Palatin geschaffen wurden, auch weiterhin für unsere Vereine kostengünstig genutzt werden können!

 

Sport – die schönste Nebensache der Welt – muss seinen hohen Rang behalten. Wiesloch hat zusammen mit den Stadtteilen zahlreiche erfolgreiche Sportvereine. Das ehrenamtliche Engagement ist auch hier ein wichtiger Bestandteil des Wieslocher Lebens. Dies zeigt sich im vielfältigen Angebot vor allem im Breitensport. Die ehrenamtlichen Übungsleiter erbringen viele hundert Stunden im Monat!


Die Sportvereine haben eine bedeutende gesellschafts- und jugendpolitische Funktion, deshalb wollen die „Freien Wähler“ insbesondere die Förderung der Jugendarbeit unverändert weiterführen und wenn möglich verbessern. Wir wollen dazu beitragen, die Kapazitätsprobleme der Sportstätten für den Jugend- und Breitensport der Wieslocher Bürger bedarfsgerecht zu beheben. Bei der Konzepterstellung für weitere Sportstätten sollen Synergien mit anderen Projekten, wie der Bau einer Gemeinschaftsschule, genutzt werden.

 

Für die Vereine muss die Stadt hier ein verlässlicher Partner und Förderer sein.