Verein und Vorstand Grundsätze Mitglied werden
Termine Aus dem Gemeinderat
Auftakt zur Kommunalwahl
Wiesloch Gemeinderat Wiesloch Ortschaftsrat Schatthausen Schatthausen nach Wiesloch Ortschaftsrat Baiertal Baiertal nach Wiesloch Kreistag Kreistagskandidaten
Wahlaussagen Innenstadt Stadtplanung und -entwicklung Gewerbeflächen/Arbeitsplätze Wohnen Schule/Bildung Kindergärten Senioren Vereine/Kultur/Sport Verkehr / ÖPNV Finanzen
Wohnen in Wiesloch

Die Wohnqualität Wieslochs ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl kultureller Einrichtungen, Sport- und Freizeitanlagen, Schulen, einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindungen. Auch eine noch intakte Umwelt trägt ganz wesentlich zum Wohlfühlen in unserer Stadt bei.

 

Der Umgang mit ökologisch wertvollen Bereichen, wie unseren Wäldern, muss deshalb verantwortungsbewusst erfolgen.

 

Das landschaftlich sehr reizvolle Umland - zwischen Odenwald, Kraichgau und Rheinebene, wird auch in Zukunft neue Mitbürger nach Wiesloch bringen, die für eine positive Entwicklung unserer Stadt notwendig sind.

 

Innerstädtische freie Grundstücke und ungenutzte Freiflächen sind vorrangig einer Wohnbebauung zuzuführen. Durch diese Nachverdichtung allein lässt sich der Bedarf an Wohnbaufläche aber nicht decken. Deshalb sprachen sich die Freien Wähler schon immer für die Bebauung der Äußeren Helde aus. Die Bebauung des ersten Bauabschnittes ist mittlerweile beinahe vollständig erfolgt!

 

Trotzdem verlief die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Äußere Helde  bisher nicht unbedingt wie gewünscht: Verzögerungen und deutliche Mehrkosten gegenüber der ursprünglichen Planung verursachten vor allen Dingen die Enteignungsmaßnahmen und der daraus resultierende Rechtsstreit! Jetzt machen geänderte Rahmenbedingungen, wie eine fehlende Erschließung des 2. Bauabschnittes, sowie zusätzliche Ausgleichsmaßnahmen eine Bebauungsplanänderung notwendig: Der 2. Bauabschnitt  soll hauptsächlich über den 1. Bauabschnitt erschlossen werden.

 

Da die Käufer im 1. Bauabschnitt  vor Abschluss ihrer Kaufverträge nicht explicit auf eine mögliche Erschließung des 2. Bauabschnitts über den Apfelweg hingewiesen wurden, führte dies zu durchaus verständlichen Gegenreaktionen von Seiten der Anlieger. Eine Reduzierung des Grunderwerbs und ein größerer Zuschnitt der Baugrundstücke in Bauabschnitt 2 und 3, also eine reduzierte städtebauliche Konzeption, mit einer geringeren Belastung durch den Ziel- und Quellverkehr, ist deshalb bei der vorliegenden Situation sinnvoll und sollte zu einer einvernehmlichen Lösung führen.

 

Noch einmal zur Erinnerung: Die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Äußere Helde ist in 3 Bauabschnitte  aufgeteilt, die jeweils über 5 Jahre vermarktet werden sollen. Dabei war von Anfang an klar, dass eine Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nur dann erfolgreich abgeschlossen werden kann, wenn alle Bauabschnitte vermarktet werden. Wenn hier und heute die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme schon nach dem 1. Bauabschnitt  zu Fall gebracht wird, bleiben wir dauerhaft auf über 10 Mio € Schulden sitzen!

 

Die "Freien Wähler" halten sich deshalb die Bebauung der Äußeren Helde für künftige Generationen offen.

 

In Baiertal, Schatthausen und Frauenweiler ist das qualitativ gute Wohnumfeld behutsam zu verbessern und weiterzuentwickeln. Die Entfaltung der Ortskerne als eigenständige Mittelpunkte werden die „Freien Wähler“ unverändert unterstützen.